Städtisches Johann-Gottfried-Herder Gymnasium

Kattowitzer Straße 52
51065 Köln
Nordrhein-Westfalen

Fon: 0221 - 96955-0
Fax: 0221 - 96955-55
E-Mail senden
Web: https://herder-koeln.de

Das Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium ist ein städtisches Gymnasium mit gebundenem Ganztag. Die Schule hat durch bilingualen Unterricht ein sprachliches Profil und ein naturwissenschaftliches Profil eingerichtet. Das Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium ist als "MINT-EC-Schule" ausgezeichnet. Daneben ist es eine zertifizierte "CertiLingua-Schule".

Tagesplan

Die erste Stunde beginnt um 8 Uhr. An 3 Tagen der Woche haben die SchülerInnen bis 15.05 Uhr Unterricht.
Eine Unterrichtssunde dauert 90 Minuten.

G8/G9

Die Schule bietet das Abitur nach acht Schuljahren an (G8).

Auszeichnungen und Projekte

"MINT-EC-Schule"; "CertiLingua-Schule"

Zuletzt bearbeitet von Marie, Web-Research-Team Schulen.de am 27.02.2021

Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf Informationen, welche die Schule auf ihrer Webseite veröffentlicht. SCHULEN.DE übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der in diesem Schulprofil erfassten Angaben. Die Schule hat ihre Daten noch nicht bearbeitet und ergänzt.

Schulart

  • Gymnasium
  • Klassen 5 bis 12
  • Abitur
  • Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch

Schulform

  • koedukativ
  • Ganztagsschule gebunden

Zahlen

  • 1118 Schüler

Schwerpunkte

Deutsch & GesWi, MINT, Sprachen

Schulleitung

Frau Barbara Grota

Die Schulen.de Schulbewertung

Am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium können die SchülerInnen Leistungskurse in den Fremdsprachen Englisch, Französisch, Latein und Spanisch wählen. Zusätzlich können die SchülerInnen in einer AG Altgriechisch und Spanisch erlernen.Die Wahl des bilingualen Profils gilt als eine Grundlage, um in der Oberstufe das international anerkannte „Certilingua-Exzellenzlabel“ zu erwerben. Daneben können die SchülerInnen ein "Cambridge Certificate" absolvieren. Darauf bereitet eine eigene AG vor.

Angebotene Fremdsprachen

Fremdsprachen ab Klasse 5: Englisch
Fremdsprachen ab Klasse 6: Französisch, Latein
Fremdsprachen ab Klasse 8: Spanisch
Fremdsprachen ab Klasse 10: Spanisch

Bilinguales Angebot

Bilinguales Angebot in Englisch

Entscheiden sich die SchülerInnen für das bilinguale Profil, haben sie in Klasse 7 deri Stunden Biologieunterricht auf englischer Sprache und in Klasse 8 drei STunden Geschichte auf Englisch.

Besonderes Sprachangebot

Sprachen: Englisch

Klassen: 5, 6

Der bilingualen Sachfachunterricht wird in Klasse 5 und 6 für alle SchülerInnen durch vermehrten und projektorientierten Englischunterricht vorbereitet.

Sprachen als Hauptfach- oder Leistungskurse in der Kursstufe

Nicht veröffentlicht.

Zusatzangebote Fremdsprachen

Altgriechisch, Spanisch

Vorbereitung auf Sprachzertifikate

Cambridge CAE (Englisch), Cambridge FCE (Englisch), Cambridge PET (Englisch), Certilingua-Exzellenzlabel

Teilnahme an Fremdsprachenwettbewerben

Keine Informationen zum Angebot.

Partnerschulen

Keine Partnerschulen

Sprachreisen

Austausch mit einer Schule in Lüttich (Belgien)

Verpflichtender Auslandsaufenthalt

Kein verpflichtender Auslandsaufenthalt.

Partner Fremdsprachen

Keine Partner.

Die SchülerInnen können einen Leistungskurs im Fach Mathematik belegen. Im Freizeitbereich bietet sie zudem eine Garten AG und eine Veranstaltungstechnik AG an.

Besonderes MINT-Angebot

Keine Informationen zum Angebot

MINT Hauptfach- oder Leistungskurse in der Kursstufe

Mathematik

MINT Auszeichnungen

MINT-EC-Schule

Ausstattung MINT

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebote MINT

Bühnen-/Licht-/ Tontechnik, Schulgarten

MINT Wettbewerbe

Keine Informationen zum Angebot

MINT Reisen

Keine Informationen zum Angebot

MINT Veranstaltungen

Keine Informationen zum Angebot

MINT Partner

Keine Informationen zum Angebot

In einer Musical AG, einer Band, einer Streichergruppe oder einer Big Band können sich die SchülerInnen musikalisch betätigen.

Besonderes Musikangebot

Keine Informationen zum Angebot

Musik als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Hauptfach- oder Leistungskurs in Musik wird nicht angeboten

Ausstattung Musik

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebote Musik

Big Band, Musical, Schulband, Streichergruppe

Teilnahme an Musikwettbewerben

Keine Informationen zum Angebot

Musikreisen

Keine Informationen zum Angebot

Schulkonzerte

Keine Informationen zum Angebot

Kooperation Musikschule

Keine Kooperation

Partner

Keine Partner

Die SchülerInnen können sich in einer Theater AG künstlerisch betätigen.

Besonderes Angebot Kunst

Keine Informationen zum Angebot

Kunst* als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Hauptfach- oder Leistungskurs in Kunst wird nicht angeboten.

* Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Besonderes Angebot Theater

Keine Informationen zum Angebot

Theater* als Unterrichtsfach in der Kursstufe

Keine Informationen zum Angebot

*Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Ausstattung Kunst & Kreativ

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Kunst & Kreativ

Theater AG, Zirkus

Wettbewerbe Kunst & Kreativ

Keine Informationen zum Angebot

Reisen Kunst/Theater/Kreativ

Keine Informationen zum Angebot

Kunstausstellungen

Keine Informationen zum Angebot

Theaterproduktionen

Keine Informationen zum Angebot

Partner Kunst & Kreativ

Keine Partner

Die SchülerInnen können einen Leistungskurs im Fach Sport belegen. Als Besonderheit hat die Schule einen eigenen Zirkus gegründet.
Im Freizeitbereich bietet die Schule eine Fußball AG an. Daneben können sich die SchülerInnen zu SporthelferInnen ausbilden lassen.

Besondere Angebote Sport

Keine Informationen zum Angebot

Sport* als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Hauptfach- oder Leistungskurs in Sport* wird angeboten.

* Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Ausstattung Sport

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Sport

Fußball

Wettbewerbe Sport

Keine Informationen zum Angebot

Sportreisen

Keine Informationen zum Angebot

Sportveranstaltungen

Keine Informationen zum Angebot

Partner Sport

Keine Partner

Die SchülerInnen können einen Leistungskurs im Fach Deutsch belegen. Es besteht die Möglichkeit, sich als StreitschlichterIn ausbilden zu lassen.

Besonderes Angebot Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Besonderes Angebot in Klassen 6.

Politik und Sozialwissenschaften wird bereits ab der 6. Klasse unterrichtet.

Hauptfach-/Leistungskurse in Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Deutsch

Besondere Ausstattung Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Mediation/ Streitschlichter

Wettbewerbe Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Reisen Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Veranstaltungen Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Partner Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Partner

Digitale Infrastruktur

Zahl Schüler-PCs/Notebooks/Tablets: unbekannt
Tablet-/Notebook-Klasse: unbekannt
Einsatz mobiler Geräte im Unterricht: unbekannt
Klassensätze Notebooks/Tablets: Unbekannt
Zahl PC-Räume: Unbekannt
Zahl digitale Tafeln: Unbekannt
WiFi: Unbekannt
IT-Infrastruktur: Unbekannt

Digitales Informationssystem

Für SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern

Webseite (ohne Login), Webseite (mit Login)

Digitales Informationssystem SchülerInnen

Essensplan, News/Newsletter, Schließfach buchen, Schultermine/-kalender, Vertretungsplan

Digitales Informationssystem Eltern

News/Newsletter, Schließfach buchen, Schulkalender/-termine, Speiseplan, Vertretungsplan

Digitales Informationssystem LehrerInnen

News/Newsletter, Schultermine/-kalender, Speiseplan, Vertretungsplan

Partner digitales Infosystem

Keine Partner

Hausaufgabenbetreuung

Hausaufgabenbetreuung in Klasse

Es wurden spezielle Lernplanstunden eingerichtet, die zur Bearbeitung der Hausaufgaben vorgesehen sind.

Förderangebote

Methodentraining, Nachhilfe/ Förderkurs Gruppe

Dienstagnachmittag findet ein individuelles Förderprogramm in den Kernfächern statt. Über das Programm "Schüler helfen Schülern" wird Nachhilfe in den Kernfächern Mathe, Englisch, Deutsch, Französisch und Latein angeboten.

Talentförderung

Keine Talentförderung

Ferienprogramm

Kein Ferienprogramm

Inklusion

Keine Informationen

Zusätzliche Ressourcen

Keine

Team Teaching

Es liegen keine Informationen zu Team Teaching vor.

Partner individuelle Förderung

Keine Partner

Berufsorientierung

dreiwöchiges Betriebspraktikum in Klasse 10; Bewerbungstraining; Berufsorientierungstag

Soziales Engagement

Schüler helfen Schülern; Buddy-Projekt; Zirkus; SporthelferInnen; StreitschlichterInnen

Ausstattung

  • Die Schule hat eine Schulmensa ohne eigene Küche.

Essensangebot

Mittagessen

Zubereitung der Speisen

Keine Informationen.

Mahlzeitoptionen

Keine Informationen.

Werde ein Schulen.de Redakteur

Unterstütze das schulen.de-Team, indem du uns über noch nicht gelistete Angebote oder Fehler in diesem Schulprofil informierst.

Zum Feedbackformular

Toplistenpositionen

Deutschland Nordrhein-Westfalen
Gesamt
2377 617
Sprachen
1830 482
MINT
1482 397
Deutsch & GesWi
2488 694
Musik
2335 522
Kunst & Kreativ
2734 683
Sport
3040 757
Digitale Schule
1925 517
Individuelle Förderung
2129 577

Eltern und Schüler bewerten mit

Gesamtnote 3,0    Weiterempfehlungsrate 50%
Schulorganisation 3,0
Engagement des Kollegiums 2,5
Schulklima 2,0
Lernerfolg 3,5
Ausstattung 4,0
Pflegezustand 3,0
2 Bewertungen
Gesamtnote 1,7

Beste Wahl

Tolle Schule

Gesamtnote 4,3

Schlechte Bildung und inkompetente Lehrer

Hi,
Ich besuche seit Sommer 2014 das Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium. Ich habe mich für diese Schule entschlossen, zum einen, da ich im der Nähe wohne und ein einfacher Schulweg für meine Eltern wichtig war, zum anderen aus persönlichen Gründen (Freunde). Zu Beginn wurde uns erklärt, wir könnten eine sprachlichen, naturwissenschaftlichen oder „normale“ Schwerpunkt wählen. Damals hatte ich mich für den sprachlichen Schwerpunkt entschieden; bedeutet mehr Englischunterricht und ein früheres Einsetzen der zweiten Fremdsprache. Diese Klasse kam jedoch nicht zu stande, wie ich später erfuhr war dieser Schwerpunkt schon seit Jahren nicht mehr unterrichtet worden. In unserem Jahrgang hatten wir eine MINT-Klasse, diese wurde in der 5. Jahrgangsstufe extra gefördert und hatte somit auch länger Unterricht. Nach einem Jahr Förderung wurde die MINT-Klasse aufgelöst, da es zu wenige Lehrer für Naturwissenschaften gab und gibt.
Die Klassenfahrt der 6. Jahrgangsstufe, mittlerweile der 5. wird jedes Jahr ins „Camp West“ gemacht, trotz massiver Bedenken der Eltern, sowie älteren Schüler. Man muss sagen, dass Jugendherbergen ja im Allgemeinen nicht den besten Ruf für ihre Sauberkeit etc haben. Das Camp West hingegen ist unterirdisch, wenn es um Sauberkeit - Vorallem der Sanitäranlagen- geht. Es gibt zu wenige Duschen, da bei den meisten der Kopf abgebrochen ist etc. auch sind in den Toiletten teilweise tote Tiere, von Insekten bis hin zu Mäusen/ Ratten. Ein weiterer großer Kritikpunkt ist, dass das Camp sehr offen gestaltet ist und in der Nähe eines Waldes liegt, Kinder in so einer Umgebung zum Teil auch nachts alleine herumlaufen zu lassen ist UNVERANTWORTLICH! Auch das Essen ist nicht von besonders guter Qualität. Vieles ist kalt, und es ist manchmal zu wenig Essen für alle da. Heißt, Man bekommt Essen, darf sich aber nicht noch einmal ein zweites Mal nachnehmen. Ich persönlich war bereits zweimal im Camp (einmal als Schülerin der 6. Klasse und einmal als Patin für die 5. Klasse während ich selber in der 9. Klasse war) und die Bedingungen haben sich nicht verbessert, ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass sie sich eher noch verschlechtert haben. Trotz Bedenken hält die Schulleitung jedoch weiterhin an dieser Klassenfahrt fest, aus Kostengründen.
Kommen wir nun zu den Klassenräumen. Unsere Schule hat 5 verschieden Trakte. Im A-Trakt befinden sich das Lehrerzimmer, die Aula und weiter Verwaltungsräume, dieser Trakt ist auch mit Abstand der am besten gepflegte. Der B-Trakt gehört zu den älteren Schulgebäuden, hier befinden sich auch die meisten Klassenräume, diese sind teilweise sehr verdreckt. Es fehlen außerdem häufig Stühle und Tische, es gibt in viele Räumen keine oder nur sehr vereinzelte Vorhänge, was für den Sommer tragisch ist, da die Räume zur Sonnenseite sind. Des Weiteren sind die Deckenplatten in den Fluren oft kaputt oder es tropft aus der Decke; oft kann man auch beobachten das einzelne Deckenplatten herausbrechen und auf den Boden Stürzen. Allgemein ist der B-Trakt sehr marode und kaputte Lampen werden teils gar nich repariert. Der C-Trakt, die Turnhalle ist weder in einem schlechten noch in einem guten Zustand. Zur Ausstattung kann man sagen, dass sie sehr minimalistisch gehalten ist. Der D-Trakt ist ebenfalls älteren. In Ihm befinden sich Mensa, SV-Räume und Biologieräume. Durch die Mensa riecht der ganze Trakt sehr stak nach Essen, des Öfteren merkt man, in den bio Räumen dass es nach faulen Eiern etc. riecht; durch verbunden Abflüsse wird dies wohl verursacht. Als nächstes der E-Trakt. Dieser beherbergt die meisten spezifischen Fachräume, im Untergeschoss 3 Kusträume. Durch das Angagement der Kunstlehrerinen, sind diese schön eingerichtet aber sehr überfüllt, da es lediglich zwei kleine Kammern zum Aufbewahren von Kunstutensilien gibt, die unaufgeräumt und unübersichtlich sind. Darüber finden sich die Chemieräume. Diese sind mit sehr alten Instrumenten etc ausgestattet, des Öfteren gehen Behälter einfach so während Experimenten kaputt. In den Musikräumen (ganz oben) sind ebenfalls nur sehr wenige essentielle Dinge vorhanden. Die Keyboards sind nur etwa zu 15 vertreten von denen im viel Wille die Hälfte funktioniert. Es kommt also vor, dass man sich etwaiger zu viert ein Keyboard „teilt“ oder der Kurs in Etappen in den Raum geht wobei daraus resultiert, dass Schüler nichts machen. Zum F-Trakt gibt es nicht viel zu sagen, nur dass er der neuste ist, die Toiletten aber auch schon sehr mitgenommen sind.
Kommen wir nun zu den Toiletten. Hierbei kann ich lediglich für die Mädchentoiletten sprechen. Insgesamt hat die Schule 6 Toilettenräume. Einer davon (Aula) wird nur zu Veranstaltungen, wie zum Beispiel Zirkus, geöffnet und is ansonsten geschlossen. Die Toiletten im F-Trakt sind oft so sehr verdreckt und stinken, dass man sich gar nicht traut, dort hinein zu gehen. Des Öfteren findet man Toiletten die mit Blut und Kot verunreinigt sind, solche Vorfälle werden jedoch nicht vom Reinigungspersonal beseitigt sondern einfach ignoriert. Von den besagt 5 offenen Toilettenräumen liegen 4 innerhalb der Gebäude. Da es Schülern in den Pausen nicht erlaubt ist, sich im Gebäude aufzuhalten (außer 5 Minuten zu Beginn und 5 Minuten vor Ende) sind Schülerinnen gezwungen die Toiletten der Turnhalle zu nutzen. Diese haben keine Heizung (im Winter also eisekalt) außerdem gibt es seit 2017 keine Seife, weil der Seifenspender kaputt ist.
AG‘s sind meist überfüllt (Zirkus Ag) oder finden sehr unregelmäßig statt (Streitschlichter). Außerdem sind viele AG‘s gar nicht richtig ausgeschrieben, sondern man kann ihnen nur beitreten, wenn man den Lehrer kennt (von im unterrichtet wurde). AG Vorstellung sind nur für 5-9 Klasse. Die SV ist ebenfalls als AG aufgelistet, jedoch hatte meine Stufe nie die Chance sich aktiv einzubringen.
Beschwerden von Schülern gegen einzelne Lehrer werden nicht ernst genommen. Gegen eine bestimmte Lehrerin (Frau Strupat) gibt es sehr viele Vorwürfe und im Jahr sollen 60 Beschwerden von Kindern und Eltern eingehen. Diese werden von der Schulleitung ignoriert.
Frau Grota, ist generell sehr wenig präsent und man kann nie mit ihr sprechen. Bedenken kann man nur über Mail äußern, auf die sie Auch nicht antwortet oder sehr viel später. Ich selber habe mich dafür eingesetzt, damit ich ein iPad für die Schule (als Heft) benutzen darf. Dazu habe ich einen schriftlichen Antrag (Mail) gestellt. Ich bekam KEINE Rückmeldung, dass mein Antrag eingegangen war nich sonst etwas. Mehr als ein halbes Jahr später wurde mir gesagt, dass ich mit einem iPad arbeiten darf, die schlussendliche Entscheidung mit Formularen etc dauerte weiter 4 Wochen.
Zu den Lehrern kann ich mir sagen, dass viele keine Ahnung von Medien haben. Zum einen wird an unserer Schule immer noch mit dem bewährten Still-Sitzen und Zuhören-Prinzip unterrichtet. Auch die gegenwärtige Coronakrise hat gezeigt, dass viele Lehrer einfach nicht wissen, wie sie mit den Schülern kommunizieren können (Videokonferenzen gab es nur sehr vereinzelt.) die generelle Organisation des JGHG ist ein disaster. Das zeigen auch die vorherigen Projektwochen (Woche vor Sommerferien) teilweise hatten Klassen keine Lehrer, diese sind nicht gekommen oder hatten keine Aufgaben für uns.
Das JGHG ist eine der Schlechtesten Schulen, die ich mir vorstellen kann und ich bereue es jeden Tag , dass ich mich damals für diese Schule entschlossen habe.