Gesamtschule Meiersheide der Stadt Hennef

Meiersheide 20
53773 Hennef (Sieg)
Nordrhein-Westfalen

Fon: 02242 - 9279-0
Fax: 02242 - 9279-79
E-Mail senden
Web: http://www.ge-hennef.de

Nordrhein-Westfalen
Sprachen
Platz 149

Die Gesamtschule Meiersheide macht es sich zur Aufgabe, den SchülerInnen eine Lebenstüchtigkeit näher zu bringen und sie mit den richtigen Qualifikationen auszustatten, um für alle Lebenssituationen gewappnet zu sein. Als Gesamtschule bietet die Schule die gängigen staatlichen Schulabschlüsse an mit dem Vorteil, dass die SchülerInnen erst in Klasse 10 eine endgültige Entscheidung über ihren Bildungsabschluss fällen müssen. Die Schule zeichnet sich hauptsächlich durch ihre Profilklassen in den Bereichen Sport und Musik aus, sowie durch die vielen Freizeitangebote verschiedener Fachbereiche. Außerdem ist sie als "Partnerschule des Sports" ausgezeichnet.

Tagesplan

Der Unterricht beginnt mit der 1. Stunde um 7:55 Uhr und endet nach der 10. Stunde um 16:15 Uhr. Jede Schulstunde dauert 45 Minuten, nach der 3. Stunde ist 30 Minuten Pause. Die Mittagspause ist in der 7. Stunde um 13:15 Uhr.

G8/G9

Die Schule bietet das Abitur nach neun Schuljahren an (G9).

Auszeichnung

"Partnerschule des Leistungssports"

Zuletzt bearbeitet von Deborah, Web-Research-Team Schulen.de am 15.01.2019

Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf Informationen, welche die Schule auf ihrer Webseite veröffentlicht. SCHULEN.DE übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der in diesem Schulprofil erfassten Angaben. Die Schule hat ihre Daten noch nicht bearbeitet und ergänzt.

Schulart

  • Gesamtschule
  • Klassen 5 bis 13
  • Gymnasiale Oberstufe
  • Abitur
  • Unterrichtssprache: Deutsch

Schulform

  • koedukativ
  • Ganztagsschule gebunden

Zahlen

  • 1385 Schüler

Schwerpunkte

Musik, Sport

Schulleitung

Herr Wolfgang Pelz

Die Schulen.de Schulbewertung

Die Schule bietet einen "DELF" AG, eine Spanisch AG und einen "Business English" AG an. Der Besuch dieser ermöglicht den Erwerb der Sprachzertifikate "DELF" und "LCCI IQ". Die Schule pflegt Partnerschaften zu zahlreichen Partnerschulen verschiedener Länder und bietet regelmäßig Austauschprogramme mit diesen an.

Angebotene Fremdsprachen

Fremdsprachen ab Klasse 5: Englisch
Fremdsprachen ab Klasse 6: Französisch, Latein
Fremdsprachen ab Klasse 8: Französisch, Spanisch
Fremdsprachen ab Klasse 11: Französisch, Spanisch

Bilinguales Angebot

Keine Informationen zum Angebot.

Besonderes Sprachangebot

Keine Informationen zum Angebot.

Sprachen als Hauptfach- oder Leistungskurse in der Kursstufe

Nicht veröffentlicht.

Zusatzangebote Fremdsprachen

Business English, DELF AG, Viva Espana

Vorbereitung auf Sprachzertifikate

DELF (Französisch), LCCI IQ (Business-Englisch)

Teilnahme an Fremdsprachenwettbewerben

Keine Informationen zum Angebot.

Partnerschulen

Ballard School in Hampshire, England (Großbritannien), Sydney Russell School in London, England (Großbritannien), Collège Anatole France in Sartilly (Frankreich), Boardman High School in Boardman, OHIO (Vereinigte Staaten), Colegio Sagrada Familia Patronato Juventud Obrera in Valencia (Spanien), Colegio Alemán Concpeción (Chile), Ielev Özel Ilkögretim Okulu in Istanbul (Türkei), Istek Bilge Kagan Anatolian High School in Istanbul (Türkei), Gimnazjum nr 1 in Nowy Dwor Gdanski (Polen)

Sprachreisen

Austausch mit den englischen Partnerschulen (Großbritannien), Austausch mit der französischen Partnerschule (Frankreich), Austausch mit Partnerschule in Boardman (Vereinigte Staaten), Austausch mit Partnerschule in Valencia (Spanien), Austausch mit chilenischer Partnerschule (Chile), Austausch mit den türkischen Partnerschulen (Türkei), Austausch mit der Partnerschule (Polen)

Verpflichtender Auslandsaufenthalt

Kein verpflichtender Auslandsaufenthalt.

Partner Fremdsprachen

Keine Partner.

Die SchülerInnen können Mathematik als möglichen Leistungskurs in das Abitur einbringen. Im Freizeitbereich stehen verschiedene AG-Angebote zu Themen wie Astronomie, Chemie oder Ton- und Lichttechnik zur Verfügung. Regelmäßig nehmen SchülerInnen am "Känguru-Wettbewerb" teil.

Besonderes MINT-Angebot

Keine Informationen zum Angebot

MINT Hauptfach- oder Leistungskurse in der Kursstufe

Mathematik

Ausstattung MINT

Schulgarten/Gärtnerei

Zusatzangebote MINT

Ameisenbau, Astronomie, Bühnen-/Licht-/ Tontechnik, Chemie AG, Physik AG, Pony AG, Schulgarten, Schulsanitäter, Webdesign/Web AG

MINT Wettbewerbe

Känguru-Wettbewerb

MINT Reisen

Keine Informationen zum Angebot

MINT Veranstaltungen

Keine Informationen zum Angebot

MINT Partner

Keine Informationen zum Angebot

Die Schule verfügt über ein verstärktes Angebot in diesem Fachbereich. Außerdem stehen verschiedene musikalische Gruppen wie Big Band, Chor oder Flötenensemble zur Teilhabe offen.

Besonderes Musikangebot

Verstärktes Musikangebot in Klassen 5, 6, 7, 8, 9, 10.

Die Schule bietet eine Musik-/Bläserklasse an. SchülerInnen dieser Klasse haben neben regulärem zweistündigen Musikunterricht noch zusätzliche Stunden Instrumentalunterricht, Chor und eine Arbeitsgemeinschaft (=Orchester). In den späteren Klassen folgt Register-Unterricht und Ensemble-Unterricht, sowie eine Profilband Musik und privat organisierter Einzelunterricht. Die SchülerInnen dieses Zweiges haben insgesamt bis zu 6 Stunden Musikunterricht pro Woche.

Musik als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Hauptfach- oder Leistungskurs in Musik wird nicht angeboten

Ausstattung Musik

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebote Musik

Big Band, Chor, Flöte verschiedene, HipHop, Sambaband

Teilnahme an Musikwettbewerben

Keine Informationen zum Angebot

Musikreisen

Keine Informationen zum Angebot

Schulkonzerte

Keine Informationen zum Angebot

Kooperation Musikschule

Keine Kooperation

Partner

Keine Partner

Es stehen zahlreiche verschiedene Freizeitangebote wie Töpfern, Theater, Backen oder Gestalten zur Verfügung.

Besonderes Angebot Kunst

Keine Informationen zum Angebot

Kunst* als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Hauptfach- oder Leistungskurs in Kunst wird nicht angeboten.

* Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Besonderes Angebot Theater

Keine Informationen zum Angebot

Theater* als Unterrichtsfach in der Kursstufe

Keine Informationen zum Angebot

*Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Ausstattung Kunst & Kreativ

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Kunst & Kreativ

Backen, Bastel AG, Malen, Zeichnen und Gestalten, Mosaik, Nähen, Theater AG, Ton und Keramik

Wettbewerbe Kunst & Kreativ

Keine Informationen zum Angebot

Reisen Kunst/Theater/Kreativ

Keine Informationen zum Angebot

Kunstausstellungen

Keine Informationen zum Angebot

Theaterproduktionen

Keine Informationen zum Angebot

Partner Kunst & Kreativ

Keine Partner

Die Schule verfügt über ein verstärktes Angebot in diesem Fachbereich. Außerdem stehen den SchülerInnen eine Vielzahl verschiedener Sportanlagen für den Unterricht oder die Selbstnutzung zur Verfügung. Im Freizeitbereich stehen Arbeitsgemeinschaften zu verschiedenen Sportarten wie Klettern, Golf, Judo oder Tennis zur Verfügung.

Besondere Angebote Sport

Besonderes Sportangebot in Klassen .

Die Schule bietet eine Fachklasse Sport an für SchülerInnen, die leistungsorientiert einer von vier Kernsportarten (Fußball [Mädchen], Schwimmen, Judo oder Tennis) nachgehen. Die Sportfachklasse sieht 6 Wochenstunden Sport vor, die sich aus zwei regulären Stunden Sportunterricht bestehen, welche um jeweils zwei Stunden Grundlagen- und sportartspezifisches Training erweitert wird.

Sport* als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Keine Informationen zum Angebot

* Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Ausstattung Sport

Sporthalle, Beachvolleyballfeld, Fitnessstudio/Kraftraum, Freibad in Mitnutzung, Fußballplatz Rasen, Kletterwand outdoor, Leichtathletikanlage, Streetbasketballfeld, Streetfußballfeld, Tennisplatz, Tischtennisplatten

Zusatzangebot Sport

Badminton, Bouldern/Klettern, Fußball, Golf, Judo, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Skilanglauf, Tennis

Wettbewerbe Sport

Keine Informationen zum Angebot

Sportreisen

Keine Informationen zum Angebot

Sportveranstaltungen

Keine Informationen zum Angebot

Partner Sport

Deutscher Fußball Bund; FC Hennef 05; Judoclub Hennef; HenneferTV/Schwimmabteilung; Tennisclub Blau-Weiß Hennef; Tennis-Verband Mittelrhein; Tanzschule Lars Stallnig

Die SchülerInnen können an einer Bibliotheks AG, der Schülerzeitung, "Geocaching" oder bei den StreitschlichterInnen teilnehmen.

Besonderes Angebot Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Hauptfach-/Leistungskurse in Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Nicht veröffentlicht

Besondere Ausstattung Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Bibliotheks AG, Geocaching, Mediation/ Streitschlichter, Schülerzeitung

Wettbewerbe Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Reisen Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Veranstaltungen Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Partner Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Stadtbibliothek Hennef

Digitale Infrastruktur

Zahl Schüler-PCs/Notebooks/Tablets: unbekannt
Tablet-/Notebook-Klasse: unbekannt
Einsatz mobiler Geräte im Unterricht: unbekannt
Klassensätze Notebooks/Tablets: unbekannt
Zahl PC-Räume: 4
Zahl digitale Tafeln: unbekannt
WiFi: unbekannt
IT-Infrastruktur: unbekannt

Digitales Informationssystem

Für SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern

Webseite (ohne Login), Webseite (mit Login)

Digitales Informationssystem SchülerInnen

Essensplan, Klassentermine, News/Newsletter, Schultermine/-kalender

Digitales Informationssystem Eltern

Klassentermine, News/Newsletter, Schulkalender/-termine, Speiseplan

Digitales Informationssystem LehrerInnen

Klassentermine, Klausuren-/Testplan, News/Newsletter, Prüfungspläne, Raumbuchung, SchülerInnenakte digital, Schultermine/-kalender, Speiseplan, Stundenplan, Vertretungsplan

Partner digitales Infosystem

Keine Partner

Hausaufgabenbetreuung

Hausaufgabenbetreuung in Klasse

An Tagen an denen kein gebundener Ganztagsunterricht stattfindet wird eine Hausaufgabenbetreuung in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch angeboten. Die Hausaufgabenbetreuung ist in festen Lernstunden in den Stundenplan integriert.

Förderangebote

Lerntraining, Lese- und Rechtschreibförderung, Nachhilfe/ Förderkurs Gruppe, Testung des Förderbedarfs

Es werden Förderkurse in Mathematik als Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe angeboten.

Talentförderung

Die Schule bietet Begabtenförderung für die Fächer Biologie, Physik und Mathematik an.

Ferienprogramm

Nicht veröffentlicht

Inklusion

Keine Informationen

Zusätzliche Ressourcen

BeratungslehrerIn

Team Teaching

Es liegen keine Informationen zu Team Teaching vor.

Partner individuelle Förderung

Keine Partner

Berufsorientierung

Betriebspraktikum in Klasse 12; Schüler-Betriebspraktikum in Klasse 9; Schnupperpraktikum in Klasse 8

Soziales Engagement

Suchtprävention; Spendenlauf und Weihnachtsverkauf für Schulen in Eluru und Kenia; StreitschlichterInnen

Ausstattung

  • Die Schule hat eine Schulmensa mit eigener Küche.

Essensangebot

2. Frühstück, Mittagessen

Zubereitung der Speisen

Die Speisen (Mensa/Schulkiosk) werden vor Ort frisch gekocht und zubereitet.

Mahlzeitoptionen

Es besteht die Möglichkeit zwischen verschiedenen Gerichten zu wählen. Diätkost für Allergiker oder Diabetiker ist möglich. Für Vegetarier gibt es ein besonderes Angebot.

Werde ein Schulen.de Redakteur

Unterstütze das schulen.de-Team, indem du uns über noch nicht gelistete Angebote oder Fehler in diesem Schulprofil informierst.

Zum Feedbackformular

Toplistenpositionen

Deutschland Nordrhein-Westfalen
Gesamt
714 187
Sprachen
545 149
MINT
1759 518
Deutsch & GesWi
2807 753
Musik
908 152
Kunst & Kreativ
1193 248
Sport
350 80
Digitale Schule
1027 267
Individuelle Förderung
831 206

Eltern und Schüler bewerten mit

Gesamtnote 4,0    Weiterempfehlungsrate 0%
Schulorganisation 3,0
Engagement des Kollegiums 5,0
Schulklima 5,0
Lernerfolg 4,0
Ausstattung 4,0
Pflegezustand 3,0
1 Bewertung
Gesamtnote 4,0

Enttäuschend

Mein Kind hat sich die Schule selbst ausgesucht und wir waren froh und glücklich hier einen Platz in der angestrebten Fach-Klasse bekommen zu haben. Leider wird die fachliche Differenzierung völlig überbewertet. Diese findet in unserem Fall in Zeiten statt, wo andere Pause haben.... das motiviert natürlich.

Dass mein Kind sportlich besonders gefordert wird, ist aus meiner Sicht nicht zu erkennen - im Gegenteil! Durch die langen Schulzeiten hat es alle privaten sportlichen Aktivitäten nach und nach aufgegeben, weil man einfach nach einem Schultag von 8 - 16.15 Uhr (an den kurzen Tagen gibt es entsprechend Hausaufgaben, sodass das Zeitfenster immer benötigt wird) keine Energie mehr hat, Trainings abzuleisten. Durch einzelne Kinder, die ohnehin Leistungssportler sind, wurde bei mir der Eindruck erweckt, als wäre das der Verdienst der Schule, resp. des Sportzweiges. Diese Elite wird auch tatsächlich gefördert aber im Gegenzug auch als Aushängeschild benutzt. Mein Kind hat davon leider nichts und da fühle ich mich im Nachhinein - bei der Entscheidung für diese Schule - getäuscht.

Die Einschätzung verschiedener Eigenschaften unseres Kindes lag völlig daneben (ich sage nur ADHS)!!!
Eine seitenlange Stellungnahme an die Schule zur Klärung der an die tatsächlichen Situationen "angedichteten" Vorwürfe inklusive zur zukünftigen Vermeidung solcher Situationen gemachten Lösungsansätze blieb einfach unbeantwortet. Es wurden im Vorfeld Szenarien präsentiert, die filmreif waren - dieses Aufschaukeln mag natürlich an die persönlichen Merkmale einzelner Lehrkräfte gekoppelt sein - meinen Recherchen zufolge sind wir jedoch kein Einzelfall.

Ich bereue die Entscheidung dem Wunsch unseres Kindes gefolgt zu sein zutiefst. Hier lernt er nur, mit möglichst wenig Aufwand ein mittleres Ergebnis zu erzielen. Fordern und fördern läßt sich für mich wenig und nur mit ganz gutem Willen erkennen - das übernehme ich nämlich überwiegend! Mein Kind weiß nicht, wieviel Arbeitsaufwand von ihm erwartet wird oder nötig ist, um eine mittlere oder auch mal gute Leistung zu erzielen und wie man ein gesetztes Ziel verfolgt. Lernstrategien sind zwar aus der Grundschule bekannt, aber diese umzusetzen ist ja eine andere Sache. Mit intrinsischer Motivation ist jeder - gerade in der Pubertät nochmal besonders - unterschiedlich ausgestattet. Wenn es Pädagogen nicht gelingt, diese heraus zu kitzeln und an der kurzen Leine zu begleiten, haben sie ihren Job nach meiner Auffassung nicht gut gemacht. Eine bloße Wissensabfrage in Tests ist nach meiner Erfahrung wenig hilfreich - den hat man dann halt versemmelt, aber ein systematisches Nacharbeiten oder Wiederholen? - Fehlanzeige.

Nun kann ich die Entscheidung nicht mehr ändern, weil mein Kind keinen Wechsel möchte und uns bleibt Minimum bis zur 10 Klasse lediglich, die Entwicklungen korrigierend zu flankieren.

Gerade während der Arbeit zu Hause (Corona) war man völlig auf sich alleine gestellt. Es gab zwar Arbeitsaufträge, die teils jedoch so schwammig formuliert waren, dass unser Kind natürlich immer den kürzesten und bequemsten Weg genommen hat, um einer Erfüllung des Minimal-Auftrags nahe zu kommen. Tja - da lernt man was für's Leben.

Als Elternteil fühle ich mich gehemmt bei den Lehrern nachzufragen (und mein Kind empfindet das genauso), wenn etwas unklar ist. In den Antworten werden bestenfalls Versäumnisse des Kindes oder auch der Eltern thematisiert, sodass man sich sofort in Rechtfertigungs-Not befindet. Das bremst leider völlig aus und ist nicht zielführend. Die Klassengemeinschaft gibt diesbezüglich auch nichts her - oft werden Fragen nach Aufgabenstellungen untereinander einfach nicht oder manchmal sogar falsch beantwortet.

Wenn der Lehrer was vermasselt hat, ist das alles menschlich. Eltern und Kinder müssen immer auf den Punkt abliefern. Eine Entschuldigung für durch die Lehrer verursachten Konflikte zu Hause, haben wir bis dato noch nie gehört. Im Zweifel hat mein Kind etwas nicht oder nicht richtig verstanden oder Informationen sind in den endlosen Zettelfluten, die man immer im Rucksack des Kindes findet, verschwunden. Diese Zettel sind sowieso nur Instrumente zur Abgabe der Verantwortung an den Schüler - ob man das verstanden hat, was da drauf steht oder nicht ist zweitrangig. Wir hatten früher 1 Buch und 1 Heft zu jedem Fach. Das war wunderbar!

Auch die Nutzung von Abkürzungen, die sich im Schulleben irgendwie als selbstverständlich durchgesetzt haben, stellen mich immer wieder vor Herausforderungen. Eine Aufschlüsselung in einer Fußnote würde hier helfen, vieles besser und schneller zu verstehen.

Moderne Kommunikation mit technischen Möglichkeiten - die privat jeder hat und nutzt - werden nicht eingesetzt. In der Krise sollte aber plötzlich mit einer schon lange vorhandenen aber wenig genutzten Lernplattform gearbeitet werden, deren Features unserem Kind nicht wirklich vertraut waren (auch viele andere hatten nicht mal mehr die Zugangsdaten parat) und uns Eltern gänzlich unbekannt ist. Unterstützung ist so natürlich schwierig und auch die eine oder andere notwendige Kontrolle.

Wenn man nun glaubt hier ein Feedback zu erhalten, ob das Kind auch alles richtig und vollumfänglich abgeliefert hat, der irrt leider. Auf aus oben erwähnten Gründen gerne vermiedene Nachfragen folgten viele Worte mit wenig Inhalt - sinngemäß "ja es ist für uns als Lehrer auch schwer in dieser Zeit und eigentlich reicht es, wenn Ihr Kind nach der Krise seinen Namen tanzen kann....." - nein: das reicht eben nicht!

Klar - die Möglichkeit bestand für mein Kind längst, sich mit der Plattform vertraut zu machen - ebenso wie ein I-Pad für die Hausaufgaben oder den Unterricht zu nutzen. Wenn es aber nicht gefordert wird, sondern immer nur als Option vermittelt wird, dann geht mein Kind gerne den bekannten Weg - und das scheint auch die Strategie vieler Lehrer zu sein, sonst hätte es in der Krise sicherlich mehr Möglichkeiten gegeben, das technisch Mögliche besser auszuschöpfen.

Damit ist mein Kind aber immer noch nicht da, wo es auch unter Berücksichtigung der Korona Krise jetzt stehen sollte: Sicher kann sich jeder 11- oder 14-jährige youtube-Videos ansehen. Ob und wann aber für die Lösung eines expliziten Matheproblems das richtige Video mit den richtigen Schlagworten gefunden wird - dazu braucht ein Kind Anleitung. Das fällt einem doch nicht über Nacht in den Kopf? Hier wird und wurde mein Kind zu wenig an die Hand genommen auf dieser Schule.

Zum Schluß möchte ich noch darauf eingehen, wie mein Kind die Corona-Zeit empfunden hat: Er hat niemanden vermißt (soziale Anbildung fehlt offenbar), er fand es toll mal an einem Thema mehrere Stunden dranbleiben zu können und nicht im 45 Minuten Takt wieder ein anderes Fach zu haben und .... was auch in verschiedenen Studien schon untersucht wurde.... er hat es genossen, abends länger wachbleiben zu können und seine Schulpflichten erst am Mittag (im selbst aufgetragenen festen Zeitfenster) angehen zu müssen, wie es der Natur eines Pubertierenden auch entgegen käme.

Ich denke, dass die Teilung der Klassen nebenbei einen positiven Einfluß auf die Effektivität des wenigen möglichen Unterrichts hat und durch diese Maßnahme vielleicht doch ein wenig mehr der vermißten Anleitung und Aufmerksamkeit stattfinden wird, als im normalen Schulalltag.