Ernst-Mach-Gymnasium

Jagdfeldring 82
85540 Haar
Bayern

Fon: 089 - 4370777-0
Fax: 089 - 4370777-7
E-Mail senden
Web: http://www.emg-haar.de

Das Ernst-Mach-Gymnasium (EMG) in Haar ist ein allgemein bildendes Gymnasium, an dem nach 12 Jahren das Abitur erworben werden kann. Die Schule bietet musikalisch interessierten SchülerInnen in der Unterstufe eine Chorklasse an. SchülerInnen des bilingualen Zuges erhalten ab der 8. Klasse Fachunterricht auf englischer Sprache. Das Gymnasium bietet einen sprachlichen und einen naturwissenschaftlich-technologischen Zweig an. In Kooperation mit der Volkshochschule Haar gibt es die Möglichkeit, sich bei einem offenen Ganztagsprogramm anzumelden. Dies ermöglicht eine Betreuung der SchülerInnen bis 16 Uhr und sieht eine Studierzeit sowie verschiedene Kursangebote am Nachmittag vor. Das Ernst-Mach-Gymnasium wird von rund 1200 SchülerInnen besucht und ist als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" und als "Umweltschule" ausgezeichnet.

G8/G9

Die Schule bietet das Abitur nach acht Schuljahren an (G8).

Auszeichnung

"Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" (seit 2014); "Umweltschule" (seit 2008)

Zuletzt bearbeitet von Kathrin, Web-Research-Team Schulen.de am 12.12.2018

Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf Informationen, welche die Schule auf ihrer Webseite veröffentlicht. SCHULEN.DE übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der in diesem Schulprofil erfassten Angaben. Die Schule hat ihre Daten noch nicht bearbeitet und ergänzt.

Schulart

  • Gymnasium
  • Klassen 5 bis 12
  • Abitur
  • Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch

Schulform

  • koedukativ
  • Ganztagsschule offen

Zahlen

  • 1170 Schüler

Schwerpunkte

MINT, Musik, Sprachen

Schulleitung

Frau OStD'in Gabriele Langner

Die Schulen.de Schulbewertung

Das Ernst-Mach-Gymnasium unterrichtet die Fremdsprachen Englisch, Französisch, Latein und Spanisch. Die SchülerInnen des bilingualen Zuges erhalten ab der 8. Klasse Fachunterricht auf englischer Sprache. Im außerschulischen Rahmen kann das "DELF"-Sprachzertifikat erworben oder an einem "Vorlesewettbewerb Fremdsprache" teilgenommen werden. Das Gymnasium organisiert regelmäßig Austauschprogramme nach Spanien, Frankreich und in die USA.

Angebotene Fremdsprachen

Fremdsprachen ab Klasse 5: Englisch
Fremdsprachen ab Klasse 6: Französisch, Latein
Fremdsprachen ab Klasse 8: Spanisch

Bilinguales Angebot

Bilinguales Angebot in Englisch

Die SchülerInnen haben die Möglichkeit, einen bilingualen Zug zu wählen. In diesem wird ab der 7. Klasse eine zusätzliche Stunde Englisch unterrichtet. In den Klassen 8 und 9 werden Geschichte, in Klasse 10 Geografie auf Englisch unterrichtet.

Besonderes Sprachangebot

Keine Informationen zum Angebot.

Sprachen als Hauptfach- oder Leistungskurse in der Kursstufe

Nicht veröffentlicht.

Zusatzangebote Fremdsprachen

Keine Informationen zum Angebot.

Vorbereitung auf Sprachzertifikate

DELF (Französisch)

Teilnahme an Fremdsprachenwettbewerben

Vorlesewettbewerb Fremdsprache

Partnerschulen

Sehome High School (Bellingham) (Vereinigte Staaten), Collège Sainte Thérèse (Le Mesnil) (Frankreich)

Sprachreisen

Austausch nach Bellingham (Vereinigte Staaten), Austausch nach Le Mesnil (Frankreich), Austausch nach Barcelona (Spanien)

Verpflichtender Auslandsaufenthalt

Kein verpflichtender Auslandsaufenthalt.

Partner Fremdsprachen

Keine Partner.

Die SchülerInnen haben die Möglichkeit, neben dem regulären Unterricht verschiedene AGs wie Mathe, Robotik oder Webdesign zu besuchen. Begabte SchülerInnen können sich zudem bei den Wettbewerben "Informatik-Biber", dem "crossmedia-Wettbewerb" und dem "Bundeswettbewerb Informatik" beweisen.

Besonderes MINT-Angebot

Keine Informationen zum Angebot

MINT Hauptfach- oder Leistungskurse in der Kursstufe

Mathematik

Ausstattung MINT

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebote MINT

Bühnen-/Licht-/ Tontechnik, Imkerei, Mathe AG, Robotik, Schulsanitäter, Webdesign/Web AG

MINT Wettbewerbe

Bundeswettbewerb Informatik, crossmedia-Wettbewerb, Informatik Biber, Jugend präsentiert

MINT Reisen

Keine Informationen zum Angebot

MINT Veranstaltungen

Keine Informationen zum Angebot

MINT Partner

Keine Informationen zum Angebot

Das Ernst-Mach-Gymnasium bietet in der Unterstufe eine Chorklasse an. Im außerschulischen Rahmen können verschiedene AGs besucht werden, darunter Bühnentechnik, ein Chor oder ein Orchester.

Besonderes Musikangebot

Verstärktes Musikangebot in Klassen 5, 6.

Die SchülerInnen der 5. und 6. Klasse haben die Möglichkeit, an einer Chorklasse teilzunehmen. In dieser lernen die SchülerInnen in der Gemeinschaft den richtigen Umgang mit der eigenen Stimme. Der Besuch des Unterstufenchors ist in diesem Rahmen verpflichtend.

Musik als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Hauptfach- oder Leistungskurs in Musik wird nicht angeboten

Ausstattung Musik

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebote Musik

Chor, Orchester, Percussion/Trommeln, Unterstufenchor

Teilnahme an Musikwettbewerben

Keine Informationen zum Angebot

Musikreisen

Keine Informationen zum Angebot

Schulkonzerte

Keine Informationen zum Angebot

Kooperation Musikschule

Keine Kooperation

Partner

Keine Partner

Kunstinteressierte SchülerInnen können im außerschulischen Rahmen die AGs Experimentelle Malerei oder das Theater besuchen. Auf der Website konnten keine weiteren Informationen zu diesem Fachbereich gefunden werden.

Besonderes Angebot Kunst

Keine Informationen zum Angebot

Kunst* als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Hauptfach- oder Leistungskurs in Kunst wird nicht angeboten.

* Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Besonderes Angebot Theater

Keine Informationen zum Angebot

Theater* als Unterrichtsfach in der Kursstufe

Keine Informationen zum Angebot

*Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Ausstattung Kunst & Kreativ

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Kunst & Kreativ

Experimentelle Malerei, Radio, Theater AG

Wettbewerbe Kunst & Kreativ

Keine Informationen zum Angebot

Reisen Kunst/Theater/Kreativ

Keine Informationen zum Angebot

Kunstausstellungen

Keine Informationen zum Angebot

Theaterproduktionen

Keine Informationen zum Angebot

Partner Kunst & Kreativ

Keine Partner

Das Ernst-Mach-Gymnasium bietet neben dem regulären Sportunterricht verschiedene AGs wie Badminton, Fußball oder Mountainbike an. Darüber hinaus werden regelmäßig Tennisturniere veranstaltet.

Besondere Angebote Sport

Keine Informationen zum Angebot

Sport* als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Keine Informationen zum Angebot

* Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Ausstattung Sport

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Sport

Badminton, Bewegungskünste/-spiele, Fußball, Mountainbike

Wettbewerbe Sport

Tennisturnier

Sportreisen

Keine Informationen zum Angebot

Sportveranstaltungen

Keine Informationen zum Angebot

Partner Sport

Keine Partner

Die SchülerInnen können im außerschulischen Rahmen bei dem Schulradio und der Schülerzeitung mitarbeiten oder sich als StreitschlichterInnen engagieren. Die Schule organisiert regelmäßig die Wettbewerbe "Jugend debattiert", "Jugend präsentiert" und "Diercke Wissen", bei denen sich begabte SchülerInnen unter Beweis stellen können.

Besonderes Angebot Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Hauptfach-/Leistungskurse in Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Deutsch

Besondere Ausstattung Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Mediation/ Streitschlichter, Politik AG, Schülerfirma

Wettbewerbe Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Diercke Wissen, Jugend debattiert

Reisen Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Veranstaltungen Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Partner Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Partner

Digitale Infrastruktur

Zahl Schüler-PCs/Notebooks/Tablets: unbekannt
Tablet-/Notebook-Klasse: unbekannt
Einsatz mobiler Geräte im Unterricht: unbekannt
Klassensätze Notebooks/Tablets: unbekannt
Zahl PC-Räume: unbekannt
Zahl digitale Tafeln: unbekannt
WiFi: unbekannt
IT-Infrastruktur: unbekannt

Digitales Informationssystem

Für SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern

Webseite (ohne Login)

Digitales Informationssystem SchülerInnen

Essensbestellung, Essensplan, Ferienplan, News/Newsletter, Schließfach buchen, Schultermine/-kalender

Digitales Informationssystem Eltern

Essensbestellung, Ferienplan, News/Newsletter, Schließfach buchen, Schulanmeldung, Schulkalender/-termine, Speiseplan

Digitales Informationssystem LehrerInnen

Essensbestellung, Ferienplan, News/Newsletter, Schultermine/-kalender, Speiseplan

Partner digitales Infosystem

Keine Partner

Hausaufgabenbetreuung

Hausaufgabenbetreuung in Klasse

Die SchülerInnen können nach Unterrichtsende eine Hausaufgabenbetreuung besuchen.

Förderangebote

Lerntraining, Nachhilfe/ Förderkurs Gruppe

Die SchülerInnen haben die Möglichkeit, an Förderunterricht in verschiedenen Fächern teilzunehmen.

Talentförderung

Das Gymnasium bietet das "Enrichtment-Programm" an, bei dem rund 20 ausgewählte SchülerInnen der Jahrgangsstufen 9-11 die Möglichkeit bekommen, sich immer wieder zu treffen, besser kennenzulernen und sich auszutauschen. Zudem werden regelmäßig verschiedene Wettbewerbe veranstaltet, bei denen die SchülerInnen individuell gefördert werden und ihre Leistungen unter Beweis stellen können.

Ferienprogramm

Nicht veröffentlicht

Inklusion

Keine Informationen

Zusätzliche Ressourcen

BeratungslehrerIn, SozialarbeiterIn

Team Teaching

Es liegen keine Informationen zu Team Teaching vor.

Partner individuelle Förderung

Keine Partner

Berufsorientierung

Orientierungs- und Betriebspraktikum (Kl. 10); Betriebserkundungen; Berufs- und Studienberatung durch AfA

Soziales Engagement

"Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"; Spendenlauf; SchulsanitäterInnen; StreitschlichterInnen

Ausstattung

  • Keine Angaben zu Schulkiosk oder zur Mensa

Essensangebot

Mittagessen

Zubereitung der Speisen

Die Speisen (Mensa/Schulkiosk) werden von einem Caterer geliefert und ergänzende Komponenten werden vor Ort frisch zubereitet.

Mahlzeitoptionen

Keine Informationen.

Werde ein Schulen.de Redakteur

Unterstütze das schulen.de-Team, indem du uns über noch nicht gelistete Angebote oder Fehler in diesem Schulprofil informierst.

Zum Feedbackformular

Toplistenpositionen

Deutschland Bayern
Gesamt
2290 275
Sprachen
2447 283
MINT
2036 221
Deutsch & GesWi
2081 214
Musik
1605 254
Kunst & Kreativ
2542 278
Sport
2944 344
Digitale Schule
1305 123
Individuelle Förderung
1515 185

Eltern und Schüler bewerten mit

Gesamtnote 4,7    Weiterempfehlungsrate 0%
Schulorganisation 5,0
Engagement des Kollegiums 4,0
Schulklima 3,0
Lernerfolg 5,0
Ausstattung 5,0
Pflegezustand 6,0
1 Bewertung
Gesamtnote 4,7

Lesen lohnt sich

Ich bin gerade in der zwölften Klasse des Ernst Mach Gymnasiums und hab mir während meiner Schullaufzeit schon oft Gedanken gemacht was man alles so verbessern könnte.

Ich starte mal bei der Ausstattung
Die Technologie ist veraltet und funktioniert meistens nicht. Und wenn sie doch mal gehen sollte sind die Lehrer nicht in der Lage damit umzugehen (abgesehen von ein paar wenigen Ausnahmen). Statt modernere Geräte in die Schule zu bringen wurde in Dokumentenkameras investiert. Die Tische und Stühle sind alt und viele kaputt. Die Wandfarbe blättert ab. Das beeinträchtigt die Motivation und die Konzentrationsfähigkeit (also bei mir auf jeden Fall). Abgesehen davon ist die Farbkombination meiner Meinung nach einfach nur geschmacklos. Es gibt orange Vorhänge und Türen, die mich an die Gefängnisuniformen erinnern. Der Boden ist dunkel. Und ein paar Türen sind blau. Die Vorhänge sollten mal erneuert werden. Ich weiß nicht ob das durchgesetzt wurde. Sie sind genauso eklig wie davor und genauso schmutzig. Statt gelbe oder hellgrüne Vorhänge zu machen, die (und das ist wissenschaftlich bewiesen) die Stimmung verbessern, einen motivieren und gleichzeitig einen beruhigen machen sie Vorhänge, die aus dem Gefängnis stammen könnten. Kein Wunder, dass niemand zur Schule gehen will. Und die Wände erst. Vollgekritzelt schmutzig und die Farbe fällt ab. Sie könnten mal einen Aktion machen zum Wände streichen. Jeder der will streicht das Klassenzimmer. Vom Run for EMG ( das war ein Event bei dem wir Geld für unsere Schule gesammelt haben, statt wie jedes Jahr für Ilembula) sollten wir ja genug Geld für die Farbe haben. Warte kurz das ging ja in das neue Lehrerzimmer, damit die LEHRER es gemütlicher haben. Er wurde gesagt das Geld geht in die AKs(das sind Schülergruppen, die bestimmte Dinge planen z.B Partys, Soziale Projekte usw.) aber davon habe ich nichts mitbekommen (Oh ja da war eine Sache. Sie haben den Vertretungsplan auf einen Bildschirm im Eingangsbereich gezeigt. Von all den wichtigen Dingen haben sie sich das unnötigste ausgesucht. Herzlichen Glückwunsch). Und ich verstehe es ja. Lehrer sind auch lange in der Schule und die brachen auch ein Update. Aber ich verstehe nicht warum in einer Schule das Wohlbefinden eines Lehrers dem eines Schülers vorgezogen wird. Jemand dessen Zukunft davon abhängt, wie er in der Schule ist, emotional instabile Kinder. Statt den Fokus auf UNS zu legen interessiert es sie gar nicht. Also so habe ich das die letzten Jahre empfunden.

Nun zu den Lehrern. Es gibt manche, die sind wirklich gut und nett (obwohl viele von denen von der Schule gegangen sind) aber die Mehrheit ist meiner Meinung nach zu veraltet und teilweise unfähig. Abgesehen von der Tatsache, dass jeder zweite Lehrer nicht mit der Technik umgehen kann, geben manche Lehrer Noten nach Sympathien oder einfach willkürlich (beispielsweise hat jemand in der Schulaufgabe/Klausur eine eins bekommen woraufhin der Lehrer sich entschieden hat ihr in mündlich ebenfalls eine eins einzutragen). Ich finde es ist gemein, vor allem in der Oberstufe, dass jemand der eine gute Arbeit geleistet hat eine schlechtere Note bekommt weil der Lehrer denjenigen nicht mag oder insgesamt strenger bewertet. Man sollte einen gleichen Bewertungsstandard anlegen. Vor allem in Fächern wie Deutsch, Geschichte, Sozialkunde, Englisch usw. alles in dem man schreiben/beschreiben muss ist das ein großes Problem. Bei uns gab es schon große Diskrepanzen zwischen den Durchschnitten der Kurse, obwohl sagen wir mal “die Begabung” der Schüler in jedem Kurs relativ gleich war.
Bevor ich zum nächsten Thema übergehe möchte ich noch die Lehrkräfte im Fach Englisch ansprechen. Diese sind meiner Meinung nach vom Niveau her unterirdisch (hier gibt es ebenfalls Ausnahmen. Ich gehe von meinen allgemeinen Erfahrungen aus). Ich hatte ein paar englisch Lehrer die letzten Jahre und fast jeder hatte einen so starken Akzent, dass ich mich frage wie derjenige sein Studium geschafft hat. Des Weiteren habe ich schon öfters grammatikalische Fehler entdeckt, die so bei einem Lehrer nicht auftreten sollten. Oder, dass Wörter falsch geschrieben wurde und der Fehler nicht mal bemerkt wurde. Der Unterricht ist langweilig und man kommt nicht zum sprechen weil nur Schüler aufgerufen werden, die gut in Englisch sind. Wenn jemand mit schlechten Kenntnissen aufgerufen wird und derjenige sich mal verspricht wird er ausgelacht, was ja bei Jüngeren vorhersehbar ist. Aber statt das der Lehrer einschreitet, diejenigen zurechtweist und vielleicht Strafaufgaben ausdenkt hat niemals irgendjemand sowas in der Art gemacht.

Ich habe kein großes Talent in Sprachen und habe Zuhause auch kein Englisch gelernt, dementsprechend fiel es mir etwas schwer mitzukommen. Ich habe viele Fehler gemacht und wurde auch oft ausgelacht. In dem Alter war ich sehr empfindlich gegenüber so etwas (ich glaube das ist zu der Zeit jeder). Das hat dazu geführt, dass ich Angst vor dem Englischunterricht bekam. Ich saß einfach nur dort und wollte so unsichtbar wie möglich sein. Das schlimme ist, dass es heute genauso ist. Ich gehe mit einem unguten Gefühl in den Unterricht und habe Angst mich zu melden. Ich habe einen relativ starken Akzent kann mich aber gut verständigen (was ich bei meiner Sprachreise nach England erfahren habe) aber trotz dessen bekomme ich im Unterricht nie ein Wort raus und verspreche mich an den einfachsten Wörtern. Es ist eine Panik, die ich nie ablegen konnte. Neulich habe ich aus diesem Grund 3 Punkte (=Note 5) in mündlich bekommen, was meiner Meinung nach nicht berechtigt war (ich passe auf, mache meine Aufgaben). Die Lehrerin sagte ich hätte an einem Tag nicht wirklich gut mitgemacht (sie mag mich nicht. Hier sieht man wie sehr die Note von der Meinung vom Lehrer abhängt. Ich werde Englisch deswegen wahrscheinlich schriftlich ins Abitur nehmen).

Nun zu der Organisation. Bevor ich in die Oberstufe kam war eigentlich alles ganz ok. Manchmal gab es Probleme mit dem Vertretungsplan oder mit den Vertretungslehrern. Aber seitdem ich in der elften bin gab es nur noch Probleme. Elternbriefe von Einschreibungen kamen ein paar Tage vor Schluss online. Das Elternportal ist ein paar mal abgestürzt. Ich bin manchmal zwei Schulstunden zu früh in die Schule gekommen weil der Vertretungsplan Zuhause nicht angezeigt hat, dass ich Entfall habe. Und jetzt wegen Corona war es noch chaotischer. Unsere Schule hatte gar keinen Plan und statt voraus zu denken haben sie alles auf die leichte Schulter genommen. Es war eine ungewohnte Situation aber unsere Schule ist vollkommen unprofessionell damit umgegangen.
In diesem Kontext möchte ich mich auch mit dem Verhalten gegenüber Handys der Schule befassen. Sie sind, für all diejenigen, die es nicht wissen, verboten. Ich kann es in den jüngeren Jahrgangsstufen verstehen und jetzt in der Oberstufe ist es sogar teilweise erlaubt. Zunächst hatten wir auf einem Gang die Möglichkeit es zu benutzten. Dann plötzlich nicht mehr. Man hatte erstmal Probleme überhaupt zu erfahren, dass das nicht mehr ging. Dann wurde uns ein Raum (neben dem Oberstufenzimmer) zur Verfügung gestellt, der aber fast immer zugesperrt war. Ich finde es schade, dass nicht schon ab der neunten mehr Zeit in die Benutzung von Handys investiert wurde. Zum Beispiel Unterricht mit Handys. Diese kleinen Dinger sind richtig hilfreich. Aber viele Lehrer wissen wahrscheinlich nicht mal wie man mit denen umgeht.

Es gibt noch viele Punkte zu kritisieren. Das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Zum Schluss will ich dazu sagen, dass meine Meinung nicht von der Tatsache beeinflusst wird, dass ich Schule an sich nicht mag (was auch so nicht wahr ist. Die Schule hatte auch seine guten Seiten) sondern nur von den Eindrücken, die ich gesammelt habe. .

Ich kann Ihnen also nicht empfehlen Ihr Kind an diese Schule zu schicken.