Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum

Potsdamer Straße 4
15234 Frankfurt (Oder)
Brandenburg

Fon: 0335 - 60697-0
Fax: 0335 - 60697-18
E-Mail senden
Web: http://www.kwosz.de

An dem Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum können die SchülerInnen das Berufliches Gymnasium, die Fachoberschule, die Berufsfachschule, die Fachschule und die Berufsschule für Berufe im Hotel- und Gastgewerbe sowie für kaufmännische und medizinische Berufe besuchen. Die SchülerInnen können das Abitur und die Fachhochschulreife erwerben. Zur Zeit wird das Oberstufenzentrum von insgesamt knapp 300 SchülerInnen besucht.

Tagesplan

Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr und endet spätestens um 17.05 Uhr.

G8/G9

Die Schule bietet das Abitur nach neun Schuljahren an (G9).

Zuletzt bearbeitet von Annika, Web-Research-Team Schulen.de am 30.12.2021

Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf Informationen, welche die Schule auf ihrer Webseite veröffentlicht. SCHULEN.DE übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der in diesem Schulprofil erfassten Angaben. Die Schule hat ihre Daten noch nicht bearbeitet und ergänzt.

Schulart

  • Oberstufenzentrum
  • Klassen 11 bis 13
  • Gymnasiale Oberstufe
  • Abitur
  • Unterrichtssprache: Deutsch

Schulform

  • koedukativ
  • Ganztagsschule offen

Zahlen

  • 289 Schüler

Schulleitung

Herr Wendt

Die Schulen.de Schulbewertung

Die Schule bietet das Fach Englisch als Leistungskurs in der Oberstufe an. Die SchülerInnen können an einem Schüleraustausch mit einer Partnerschule in Frankreich teilnehmen.

Angebotene Fremdsprachen

Bilinguales Angebot

Keine Informationen zum Angebot.

Besonderes Sprachangebot

Keine Informationen zum Angebot.

Sprachen als Hauptfach- oder Leistungskurse in der Kursstufe

Englisch

Zusatzangebote Fremdsprachen

Keine Informationen zum Angebot.

Vorbereitung auf Sprachzertifikate

Keine Informationen zum Angebot.

Teilnahme an Fremdsprachenwettbewerben

Keine Informationen zum Angebot.

Partnerschulen

Lycée des Métiers Fénelon (Frankreich)

Sprachreisen

Schüleraustasuch mit der Parnterschule in Fénelon (2018) (Frankreich)

Verpflichtender Auslandsaufenthalt

Kein verpflichtender Auslandsaufenthalt.

Partner Fremdsprachen

Keine Partner.

Die Schule bietet die Fächer Mathematik und Biologie als Leistungskurse in der Oberstufe an.

Besonderes MINT-Angebot

Keine Informationen zum Angebot

MINT Hauptfach- oder Leistungskurse in der Kursstufe

Biologie, Mathematik

Ausstattung MINT

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebote MINT

Keine Informationen zum Angebot

MINT Wettbewerbe

Keine Informationen zum Angebot

MINT Reisen

Keine Informationen zum Angebot

MINT Veranstaltungen

Keine Informationen zum Angebot

MINT Partner

Keine Informationen zum Angebot

Besonderes Musikangebot

Keine Informationen zum Angebot

Musik als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Hauptfach- oder Leistungskurs in Musik wird nicht angeboten

Ausstattung Musik

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebote Musik

Keine Informationen zum Angebot

Teilnahme an Musikwettbewerben

Keine Informationen zum Angebot

Musikreisen

Keine Informationen zum Angebot

Schulkonzerte

Keine Informationen zum Angebot

Kooperation Musikschule

Keine Kooperation

Partner

Keine Partner

Besonderes Angebot Kunst

Keine Informationen zum Angebot

Kunst* als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Hauptfach- oder Leistungskurs in Kunst wird nicht angeboten.

* Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Besonderes Angebot Theater

Keine Informationen zum Angebot

Theater* als Unterrichtsfach in der Kursstufe

Keine Informationen zum Angebot

*Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Ausstattung Kunst & Kreativ

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Kunst & Kreativ

Keine Informationen zum Angebot

Wettbewerbe Kunst & Kreativ

Keine Informationen zum Angebot

Reisen Kunst/Theater/Kreativ

Keine Informationen zum Angebot

Kunstausstellungen

Keine Informationen zum Angebot

Theaterproduktionen

Keine Informationen zum Angebot

Partner Kunst & Kreativ

Keine Partner

Die SchülerInnen können in einer Fußballmannschaft mitspielen. Diese nimmt regelmäßig an Wettbewerben, wie etwa dem "WoWi-Cup", teil.

Besondere Angebote Sport

Keine Informationen zum Angebot

Sport* als Hauptfach- oder Leistungskurs in der Kursstufe

Keine Informationen zum Angebot

* Name des Fachs kann je nach Bundesland abweichen.

Ausstattung Sport

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Sport

Fußball

Wettbewerbe Sport

WoWi-Cup

Sportreisen

Keine Informationen zum Angebot

Sportveranstaltungen

Keine Informationen zum Angebot

Partner Sport

Keine Partner

Die Schule bietet die Fächer Deutsch, Pädagogik und Wirtschaftswissenschaft als Leistungskurse in der Oberstufe an. Die SchülerInnen können an der AG Gesunde Schule teilnehmen.

Besonderes Angebot Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Hauptfach-/Leistungskurse in Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Deutsch, Pädagogik, Wirtschaft/ Wirtschaftswissenschaften

Besondere Ausstattung Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Nicht veröffentlicht

Zusatzangebot Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Gesunde Schule AG

Wettbewerbe Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Reisen Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Veranstaltungen Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Informationen zum Angebot

Partner Deutsch und Gesellschaftswissenschaften

Keine Partner

Digitale Infrastruktur

Zahl Schüler-PCs/Notebooks/Tablets: unbekannt
Tablet-/Notebook-Klasse: unbekannt
Einsatz mobiler Geräte im Unterricht: unbekannt
Klassensätze Notebooks/Tablets: unbekannt
Zahl PC-Räume: unbekannt
Zahl digitale Tafeln: unbekannt
WiFi: unbekannt
IT-Infrastruktur: unbekannt

Digitales Informationssystem

Für SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern

Webseite (ohne Login)

Digitales Informationssystem SchülerInnen

News/Newsletter, Schultermine/-kalender, Stundenplan, Vertretungsplan

Digitales Informationssystem Eltern

News/Newsletter, Schulkalender/-termine, Stundenplan, Vertretungsplan

Digitales Informationssystem LehrerInnen

News/Newsletter, Schultermine/-kalender, Stundenplan, Vertretungsplan

Partner digitales Infosystem

Keine Partner

Hausaufgabenbetreuung

Keine Hausaufgabenbetreuung

Förderangebote

Juniorstudium

Talentförderung

Keine Talentförderung

Ferienprogramm

Nicht veröffentlicht

Inklusion

Keine Informationen

Zusätzliche Ressourcen

SozialpädagogenIn

Team Teaching

Es liegen keine Informationen zu Team Teaching vor.

Partner individuelle Förderung

Keine Partner

Berufsorientierung

Keine Informationen

Soziales Engagement

Blutspendenaktion

Internatsleitung

Träger

Plätze


Konfession

Unbekannt

Tagesplan

Keine Informationen

Zimmer

Besondere Angebote

Keine Angaben

Wochenende

Unbekannt.

Ferien

Das Internat ist in den Ferien geschlossen.

Kosten

Stipendien

Keine Informationen

Geförderte Internatsplätze nach SGB VIII

Keine Informationen

Werde ein Schulen.de Redakteur

Unterstütze das schulen.de-Team, indem du uns über noch nicht gelistete Angebote oder Fehler in diesem Schulprofil informierst.

Zum Feedbackformular

Toplistenpositionen

Deutschland Brandenburg
Gesamt
3479 130
Sprachen
3303 119
MINT
3224 127
Deutsch & GesWi
2565 92
Musik
3697 136
Kunst & Kreativ
3603 135
Sport
3305 129
Digitale Schule
2415 88
Individuelle Förderung
2567 58

Eltern und Schüler bewerten mit

Gesamtnote 2,3    Weiterempfehlungsrate 0%
Schulorganisation 3,0
Engagement des Kollegiums 2,0
Schulklima 2,0
Lernerfolg 2,0
Ausstattung 2,0
Pflegezustand 3,0
1 Bewertung
Gesamtnote 2,3

Technik und Feste sind top, mangelnde Wertschätzung als angehender Lehrer

Ich habe dort meine Lehrerausbildung absolviert.

Die technische Ausstattung der Schule war damals schon top und die Schule hat sich viel Mühe gegeben, sich in diesem Bereich stetig weiterzuentwickeln. Insgesamt wird sehr viel Wert auf gemeinsame Feste und Kollegialität gelegt. Summa summarum sind beides große Pluspunkte dieser Schule.

In der Abteilung I wie auch vom Sekretariat wurde ich sehr unterstützt.
Das waren tolle Erfahrungen, da ich mich hier im Unterricht frei und authentisch weiterentwickeln durfte. Auch aus diesem Grund habe ich es in der Schule insgesamt noch ausgehalten!

In der Abteilung für kaufmännische Berufe wurde ich "sehr klein" gehalten und streng "an die Leine" genommen. Mir wurde erst kurz vor Ende meiner Ausbildung mitgeteilt, warum man mich so intensiv hospitierte, so dass ich an dem Druck dort fast zerbrochen wäre. Es war von der Lehrerausbildung eindeutig vorgesehen, dies zurückzuschrauben. In den wenigen Stunden ohne "Wachhunde" hatte ich deutlich mehr Freude und konnte befreit unterrichten sowie einen Draht zu den Schüler*innen aufbauen.

Doch Feedback für ein Zusammenarbeiten auf Augenhöhe war unerwünscht und sämtliche Fehler lagen bei mir. Auch wurde mir mangelnde Empathie mit den Schüler*innen vorgeworfen. Ich hatte durchweg das Gefühl, dass ich nicht "ich selbst" sein durfte. Sicherlich habe ich nicht durchweg gut unterrichtet, doch meine Unterrichtsqualität wurde durch stundenlange Nachbesprechungen mit rhetorischen und teils sarkastisch anmutenden Fragen sowie persönlichen Herabwürdigungen (waren teilweise wirklich Folter) deutlich schlechter.

Der Schulleiter und die stellvertretende Schulleitung haben mich zunächst scheinbar unterstützt. Jedoch wurde ich hier nicht bei meiner Weiterentwicklung unterstützt, sondern eher toleriert. Die stellvertretende Schulleitung ist für das Image der Schule verantwortlich, aber viel mehr an ihrem eigenen Ego interessiert. In meinen Augen handelt es sich um eine narzisstische Persönlichkeit, die sich selbst in den Mittelpunkt rückt, statt die Schule.

Der Schulleiter vergleicht einen bei der Bewertung mit einem seit 30 Jahren erfahrenen Kollegen und sagt, dass man "nicht so cool sei, wie dieser" obwohl es sich um eine Hospitation einer einer Ausbildungssituation handelt, man selbst natürlich davon abhängig ist und viel weniger Erfahrung sowie Sicherheit als ein seit Jahrzehnten beamteter Lehrer hat. Da darf man aus meiner Sicht nervös sein.

Auch erzählt der Schulleiter stolz davon, wie er durch seine Tochter (Frau Steuerberaterin) Steuern in großer Höhe zurückerstattet bekommt, indem er diese erst 5 Jahre später einreicht und so einen Zinseszinseffekt ausnutzt. Das ist alles legal, vermutlich auch wirtschaftlich aus eigener Sicht clever, wobei allgemein bekannt. Auch hatte seine Frau zwischenzeitlich eine Abteilungsleitung inne. Inwiefern beides für einen Besserverdiener und Schulleiter mit gesellschaftlicher Vorbildfunktion moralisch verwerflich ist, lässt sich aber sicherlich diskutieren.

Ich bin mittlerweile seit mehreren Jahren in Berlin als Lehrkraft mit Projektleitung tätig und hier werde ich von Kolleg*innen und den Schüler*innen vor allem für meine Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeiten gelobt. Zum Glück habe ich durch meine lange Unterrichtstätigkeit an Selbstbewusstsein zurückgewonnen und werde eine Schulleitungsqualifikation anstreben. Die Narben dieser doch zum Teil sehr schwierigen Zeit bleiben jedoch und ich habe aus meinem Netzwerk sämtlichen Personen von dieser Schule abgeraten. So bekommt die Schule leider keine fähigen Lehrkräfte. Stattdessen ist eine Kollegin aus dem Referendariat an meine Schule in Berlin gewechselt und sehr zufrieden. Sie hatte auch eine Einladung von dieser Schule für eine nachfolgende Anstellung.

Ich selbst behandle Schüler*innen sowie (angehende) Lehrkräfte mit menschlichem Respekt und auf Augenhöhe. Genauso werde ich als Führungskraft vorgehen!

Wenn man mich durchweg mehr als Mensch behandelt hätte, wäre ich sicherlich erfolgreicher gewesen. Meine drei Prüfungen zur Erlangung des 2. Staatsexamens habe ich übrigens alle mit guten Noten bestanden. Dies lag aber sicherlich zum großen Teil nicht an der Förderung durch die Schule, wobei ich meine beste Note sicherlich auch der Unterstützung durch meinen Ausbildungslehrer in Abteilung I zu verdanken habe sowie der Seminarleitung in Cottbus. Von beiden wurde ich als Mensch mit Fähigkeiten und Potential gesehen.

Insgesamt wünsche ich einigen Beteiligten an dieser Schule, dass diese ihrem Vorbildcharakter mehr entsprechen, indem sie eigene Fehler zugeben und an ihrer Persönlichkeit als Fach- und Führungskräfte arbeiten. Möglicherweise wäre aber eine andere Leitung die bessere Lösung!